Gehirnjogging für mehr Leistungsfähigkeit – Spielen gegen die Vergesslichkeit

with Keine Kommentare

Gehirnjogging für mehr Leistungsfähigkeit – Spielen gegen die Vergesslichkeit

„Schatz, ich habe heute im Supermarkt die ähh, wie war nochmal ihr Name? Also, ich habe sie getroffen und sie hat mir erzählt von ihrem Mann, dass er – verdammt, wie hießen die noch gleich?“ Wer kennt diese Situation nicht? Man möchte jemandem etwas ganz Wichtiges erzählen und dann fehlt im Kopf der Name der beschriebenen Person. Nicht nur älteren Menschen geht es so, dass sie mit dem Vergessen zu kämpfen haben, auch jüngeren Personen entfallen im Alltag Kleinigkeiten. Doch es gibt Möglichkeiten das Gehirn auf dem Laufenden zu halten: Mit dem Trendprogramm des Gehirnjoggings.

Alzheimer- oder Demenzpatienten verlieren einige Partien aus ihrem Gedächtnis und können sich häufig nicht an das erinnern, was vor nur ein paar Minuten geschehen ist. Aber auch jeder andere Mensch verschwitzt in seinem alltäglichen Rhythmus ab und zu Dinge zu erledigen oder Bezeichnungen, sowie sich vielleicht bei Opa Karl von nebenan für die Geburtstagsblumen zu bedanken. Das menschliche Gehirn hat tagtäglich so viele Informationen zu verarbeiten, dass da schon mal eine Information hinten runter fallen kann. Doch dagegen kann etwas unternommen werden. Gehirnjogging ist der Trend, dem mittlerweile Jung und Alt gern nachgehen, um ihre grauen Zellen auf Trab zu halten.
Gehirn1Mit Denksport dem Vergessen entgegenzuwirken, das Gehirn und die Konzentration zu schulen sowie zu stärken – das ist die Motivation Gehirnjogging zu betreiben. Und dann machen die meisten spielerisch aufgebauten Aufgaben dabei auch noch einen Riesenspaß. So kann der gestresste Arbeitnehmer nach Feierabend, der Schüler nach den Hausaufgaben und die Hausfrau nach getaner Arbeit noch einmal abschalten: Da können verbleibende Menschen in Ufos auf Bildschirmen gezählt werden, Bilder in die richtige Reihenfolge gebracht werden und vieles mehr. Die Liste der Spiele zum Gehirnjogging ist lang, weshalb für jeden etwas dabei sein dürfte.

Der Clou beim Gehirnjogging ist folgender: Ein wenig Denksport – der auch noch Spaß macht, weil er mit bunten Bildchen und interessanten Hintergründen verbunden ist – hat noch niemandem geschadet. Im Gegenteil, nur wenige Minuten täglich helfen nachweislich das Kurzzeitgedächtnis und die Informationsaufnahme zu verbessern. Die sehr unterschiedlichen Aufgaben fordern das Gedächtnis heraus und lehren es so, schneller und langfristiger Dinge zu behalten. Wer sich demnach nur einen Augenblick die Zeit nimmt, sich regelmäßig mit seinem Kopf und dem, was sich darin abspielt, zu beschäftigen, wird einen nachhaltigen Effekt ernten. Das Erinnerungsvermögen wird geschult, das Gehirn arbeitet schneller und effektiver als wenn das Gehirn nicht regelmäßig zum Joggen geschickt wird.
Gehirn2

Die Gehirnleistung, das Arbeitstempo, diverse Reaktionen und das logische Verständnis werden aufgebaut. Wer sich viel mit dem eigenen Gehirn beschäftigt, dringt tiefer in das eigene Bewusstsein vor und entwickelt mehr und mehr Verständnis für neue Bereiche und den Umgang mit bisher Unbekanntem. Das Arbeitstempo steigt und der Geist bleibt fit, da er immer wieder gefordert wird, sich nicht hängen zu lassen oder dem Weiterlernen zu entsagen. Auch kreative Gedächtnisübungen gehören dem Denksport an. Kurzum: Ran an die Tablets, Smartphones, Laptops oder auch Bücher! Und los geht’s das Gehirn beim Altern zu unterstützen und einen kühlen, klaren Kopf zu bewahren. Die Intelligenz wird es uns in Zukunft danken.

Janine Drusche – Online-Redakteurin
1985 geboren, hat Janine Drusche Philosophie und Ethnologie bis 2012 an der Goethe-Universität in Frankfurt studiert. Im Anschluss hat sie bei der Online-Zeitung Regiomelder für Lokales und Lokalsport ihr Volontariat absolviert. Mittlerweile schreibt sie als freie Journalisten beispielsweise für die Frankfurter Neue Presse Bad Vilbel.

Peter Nickel
Verfolgen Peter Nickel:

Entscheider, Unternehmer und Agenturinhaber, Gründer des Unternehmerformats „TippsTrendsNews“ auf N24, Topspeaker. Zudem ist er Chancengeber, Möglichmacher, Visionär und Antreiber.

Peter Nickel
Letzte Einträge von