Mit Prioritätenliste in den neuen Job

with 2 Kommentare

Die Wahl zum richtigen Job gehört zu den großen Entscheidungen in unserem Leben. Schließlich ist der Arbeitsplatz der Ort, an dem wir für gewöhnlich die meiste Zeit verbringen. Besonders schwer fällt daher die Entscheidung, wenn wir uns im Rahmen eines Jobwechsels zwischen zwei Arbeitgebern entscheiden müssen. Welche Faktoren gilt es also zu beachten, wenn es darum geht den Arbeitsplatz zu wechseln?

Um adäquate Antworten auf die Fragen zu finden, die ein Jobwechsel mit sich bringt, brauchen wir einen strategischen Karriereplan. Dieser Plan sollte uns eine Marschrichtung vorgeben und somit die Fragen: „Was will ich eigentlich?“ und „Was ist mir wichtig?“ beantworten. Haben wir erstmal für uns entschieden, was uns wichtig ist, können wir leichter eine Prioritätenliste erstellen. Das Erstellen von Listen ist ohnehin ein gutes Mittel sich durch den modernen Dschungel der Überangebote zu kämpfen. So wie uns eine Einkaufliste durch den Supermarkt führt, so kann uns unser Karriereplan durch das Berufsleben lotsen. Sind wir uns darüber im Klaren, was unsere Ziele im Leben sind, gilt es sich diesen anzunähern.

Doch bei jeder Annäherung an unsere gesetzten Ziele ist Recherche das oberste Gebot. Wenn wir uns zum Beispiel mit wehenden Fahnen für eine Firma entschieden haben und diese dann kurz darauf Insolvenz anmeldet oder übernommen wird, dann werden sie wahrscheinlich ein nicht unerhebliches Gefühl der Enttäuschung wahrnehmen. Informieren sie sich also über die Firma bevor sie dort anfangen.

Zum Beispiel kann man sich unter www.bundesanzeiger.de über die Situation von Kapitalgesellschaften informieren. Übernahmen deuten sich auch schon häufig durch Presseveröffentlichungen an. Also nutzen sie die modernen Möglichkeiten des Internets, um Überraschungen auf ein Minimum zu beschränken.

person-731476_1280
Wenn es um Informationsgewinn geht, sollten wir uns natürlich nicht nur der neuen Firma widmen, sondern wir sollten auch nochmal genau prüfen, wie denn die Konditionen sind, zu denen wir gegenwärtige eingestellt sind. Eine böse Überraschung kann im gegenwärtigen Arbeitsvertrag in Form einer Kündigungsfrist oder eines Wettbewerbsverbot lauern. Wenn wir so viel Energie in den Wechsel zum neuen Arbeitgeber verwendet haben und dann merken, dass der Arbeitsvertrag dies nicht erlaubt, ist das zum einen mehr als ärgerlich und zum anderen können wir dadurch ganz schnell im Niemandsland landen. Schließlich können wir nicht beim neuen Arbeitgeber wie gehofft anfangen, aber bei der gegenwärtigen Firma haben wir durch einen missglückten Fluchtversuch die Zelte abgerissen.

Prioritätenliste: Obacht bei der Recherche.

Doch auch an bestimmte Punkte, die es in unsere Prioritätenliste schaffen, muss man mit Vorsicht heran gehen.
Ein Fehler, den wir beim Erstellen unserer Liste machen können, ist, dass wir langfristige  Auswirkungen, beim Verfolgen einzelner Punkte, außer acht lassen.
Ist zum Beispiel unser Ziel möglichst viel zu verdienen, dann sollten wir darauf achten, dass sich diese Motivation nicht allzu offensichtlich im Lebenslauf wieder spiegeln sollte. Schließlich ist eine gute Begründung für das Jobhopping für den zukünftigen Arbeitgeber durchaus wichtig und der Hinweis auf ein volleres Bankkonto des Arbeitnehmers, lässt vermuten, dass der Bewerber weniger durch Liebe zur Arbeitstätigkeit getrieben ist.

Fürchten sie sich also nicht vor einem Wechsel in ihrem Leben.
Stehen sie zu ihren Entscheidungen, investieren sie ein wenig Zeit und Energie in den Entscheidungsprozess, so dass es später zu keinen bösen Überraschungen kommt.

Peter Nickel
Verfolgen Peter Nickel:

Entscheider, Unternehmer und Agenturinhaber, Gründer des Unternehmerformats „TippsTrendsNews“ auf N24, Topspeaker. Zudem ist er Chancengeber, Möglichmacher, Visionär und Antreiber.

Peter Nickel
Letzte Einträge von

2 Antworten

  1. […] sollten wir für uns definieren unter welchen Umständen unsere Zufriedenheit ihr potentielles Maximum erreichen kann. Dieses Ziel gilt es nun anzustreben. Wie nahe wir nun diesem Ideal kommen, liegt nicht immer […]

  2. Johnf884
    |

    I like the helpful information you provide for your articles. Ill bookmark your blog and check again right here frequently. I am quite certain Ill be informed many new stuff proper right here! Best of luck for the next! fkbfegbkbkdc