Der Entscheidertipp der Woche mit Dr. Sven Goebel

with Keine Kommentare

Dr. Sven Goebel ist ein international anerkannter Experte im Network Marketing. Experten wie er, sind aus der heutigen Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken, schließlich gilt Network Marketing als das Geschäftsmodell des 21. Jahrhunderts.

Peter Nickel: Was sagst Du grundsätzlich zu dem Thema Entscheidungen?

Sven Goebel: Grundsätzlich sind Entscheidungen wichtig, denn die richtigen Entscheidungen führen in die richtige Richtung und falsche Entscheidungen führen in die falsche Richtung. Auch der Erfolg ist abhängig von gut getroffenen Entscheidungen.

Auf der anderen Seite muss man sagen, dass man eine Entscheidung innerhalb von Sekunden treffen kann. Das heißt eine Entscheidung treffen ist eine Sache, aber was viel wichtiger ist, dass man auch zu einer Entscheidung ein Commitment hat, sprich eine Verpflichtung, das wofür man sich entschieden hat, auch nachhaltig umzusetzen. Es gibt viele Leute, die sich schnell für etwas entscheiden, jetzt wollen wir nicht über die Leute reden, die sich überhaupt nicht entscheiden können und die Frage bei denen, die sich schnell entscheiden, ist, ob sie bereit sind wegen dieser Entscheidung eine Verpflichtung einzugehen.

Ich habe mal ein Artikel dazu geschrieben „Decision vs Commitment“.

Peter Nickel: Wie schaffst Du die Verbindung zwischen Entscheidung und Verpflichtung?

Sven Goebel: Meistens sind bei Entscheidung andere Menschen involviert und mit diesen Menschen ist man sich gemeinsam im Klaren ist, dass man gemeinsam diese Entscheidung umsetzt. Diese Verpflichtung, die Entscheidung umzusetzen, ist dann verbindlich.

Wenn es Entscheidungen betrifft, bei denen es um einen selbst geht, wie: „Ich esse jetzt gesünder“  oder „ich mache regelmäßig Sport“, ist es wichtig, dass man sich eine Verpflichtung vor Augen hält und bei der Verpflichtung ist wichtig das Warum zu kennen.

Wenn man nicht visualisieren kann, wo man mit der Entscheidung hin will, dann wird man an der Entscheidung auch nicht festhalten, da man innerhalb von Sekunden eine neue Entscheidung treffen kann. Auf der andren Seite sind Entscheidungen nicht in Stein gemeißelt. Das ist das Gute, dass man jederzeit eine Entscheidung ändern kann. Man soll nicht an Entscheidungen festhalten, wenn man merkt, dass man nicht länger auf dem richtigen Weg ist.

Peter Nickel: Was glaubst Du woran merkt, ob eine Entscheidung gut oder schlecht ist?

Sven Goebel: Man sieht es an den Ergebnissen. Ich bin ja auch ein Bauchtyp, der Vieles intuitiv entscheidet. Ich habe viele Entscheidungen intuitiv getroffen, die in meinem Leben richtig waren, die mein Kopf hätte eigentlich verbieten müssen.

Peter Nickel: Oft ist der Kopf eine Bremse.

Sven Goebel: Der Kopf spielt die Szenarien durch, bei denen etwas schief gehen kann. Wenn man das Kopfkino zulässt, kann es sein, dass man die Kraft verliert das Ganze durchziehen. Man sollte einfach darauf hören, was einem der Bauch zu Anfang  gesagt hat. Bauchentscheidungen sind auch die Entscheidungen, die man nicht so sehr bereut. Die Entscheidungen, die man am meisten bereut, sind Kopfentscheidungen, da das Herz sowieso nicht so dabei war.

551dc3_2774caf666f8cc6ca9ddf321b23417b0

 

Peter Nickel: Gibt es eine Entscheidungen, die für dich relevant war? Eine Entscheidung, die nachhaltig Dein Leben verändert hat?

Sven Goebel: Da gab es sicherlich viele Entscheidungen.

Ich habe ein sehr buntes, turbulentes und sehr gutes Leben.

Meine Entscheidungen waren gut, aber sie waren nicht immer einfach und wurden sehr früh gefällt. Sprich, wenn andere sagten, dass sie noch nicht fertig seien, dann habe ich gesagt, dass wir das jetzt und sofort machen.

Meine wichtigste Entscheidung war, als ich den Happiness Circle mit den Kristallkugeln und den Gummibällen gegründet habe und verstanden habe, dass der Weg zu Geld, Karriere und Lifestyle über die Kristallkugeln führt: Gesundheit, persönliche Beziehung und persönliches Wachstum und seitdem habe ich mich dazu entschieden permanent mit meiner Familie dort hineinzuinvestieren. Das hat das Leben meiner Familie nachhaltig positiv verändert. Die Entscheidung ist zwölf Jahre her, es ist also etwas Nachhaltiges gewesen.

Peter Nickel: Wie ist das mit dem Happiness Circle entstanden?

Sven Goebel: Es war ein Findungsprozess. Ich bin beruflich an einen Punkt gekommen, wo ich mich gefragt habe, wieso Menschen Erfolg immer nur am Geld festmachen. Es gibt viele Lebensbereiche, die viel wichtiger sind als Geld.

Geld ist immer die Konsequenz aus etwas. Wenig Geld ist eine Konsequenz aus schlechten Entscheidungen. Viel Geld ist die Konsequenz aus guten Entscheidungen. Aber wo kommt das Ganze her? Da kommt man auf ganz andere Bereiche, in die man investieren muss. Es fängt bei einem selbst an, der innere Reichtum – die Stärke, die Kraft aus mir selber heraus führt einen zum Erfolg. Daraus ist der Happiness Circle entstanden.

Momentan entsteht auch das Buch dazu.

Peter Nickel: Wie war der Prozess den Happiness Circle entstehen zu lassen?

War es eine Bauchentscheidung? War es Mut?

Sven Goebel: Es war kein Mut, sondern Leidenschaft. Seit ich es in Seminare einbringe, habe ich nur positives Feedback. Seitdem ist es auf eine Reise gegangen.

Ich war bei einem Abendessen in Dubai eingeladen  und die Ehefrau ist vor Ehrfurcht fast kollabiert, weil sie den Gründer vom Happiness Circle im Hause hatte. Dann habe ich gefragt, was daran so eindrucksvoll sei, da es für mich nur ein Gedankenmodell ist. Sie sagte, dass sie Ägypter seien und dass die Sache durch Ägypten gehen würde. Sie machen damit Seminare, die mit hunderten Menschen gefüllt sind. Dann habe ich einen Russen getroffen, der damit Consultance coacht.

Dieses Gedankenmodell ging um die Welt und hat viele Menschen positiv beeinflusst. Ich habe es nie vermarktet, ich habe es nur präsentiert, ich habe es freigelassen. Die Vermarktung kommt erst beim Buch.

Peter Nickel: Was für einen Entscheidertipp hast Du für unsere Leser?

Sven Goebel: Du solltest Entscheidungen nicht basierend auf der Erfahrung deiner Vergangenheit treffen. Denn sonst trägst du die Vergangenheit in die Zukunft und wirst immer nur erleben, was du schon erlebt hast. Wenn du etwas anderes, etwas besseres erleben möchtest, dann musst du eine Entscheidung zu Neuem, zu etwas Unbekannten treffen.

Dafür gehört auch etwas Mut dazu, aber dabei werden der Bauch und das Herz helfen.

Peter Nickel: Vielen Dank für das Interview

Peter Nickel
Verfolgen Peter Nickel:

Entscheider, Unternehmer und Agenturinhaber, Gründer des Unternehmerformats „TippsTrendsNews“ auf N24, Topspeaker. Zudem ist er Chancengeber, Möglichmacher, Visionär und Antreiber.

Peter Nickel
Letzte Einträge von