Das entscheidende Hobby

with Keine Kommentare

Große Lebensentscheidungen fallen uns natürlich schwer, weil die Konsequenzen entsprechend gewichtig sind. Aber auch kleine Entscheidungen wie die Wahl eines passenden Hobbys können uns schwer fallen.
Am Fallbeispiel des Eddie Kimsky nehmen wir das Problem der richtigen Entscheidung bezüglich der bunten Welt der Hobbys unter die Lupe.

Eddie Kimsky hat festgestellt, dass etwas in seinem Leben fehlt. Doch was kann es nur sein? Schließlich sehen alle um ihn herum so heiter aus, vor allem auf Facebook. Könnte er doch nur diese Heiterkeit für sich kultivieren, dann könnte auch er fließend tolle Sachen posten – dann wäre auch er endlich interessant.

Eine Entscheidung muss wohl her, um Eddies Leben die fehlende Würze zu verleihen. Doch wofür sollte sich Eddie entscheiden? Eine Beziehung? Das klingt nach viel Arbeit, vielleicht könnte es der Heiterkeit einen Abbruch tun. Ohnehin ist in der Kennenlern-Phase, also im Prä-Beziehungsstadium eine häufig gestellte Frage: „Was sind so deine Hobbys?“ und Eddie hat nicht wirklich Hobbys – und da trifft es ihn wie einen Blitz. – Ein Hobby! Ist es nicht so, dass Leute häufig tolle Momente aus der spektakulären Welt der Hobbys posten?Es muss also ein Hobby her und am besten spektakulär. Kronkorken sammeln scheidet somit aus, schade davon hat er ja schließlich eine Menge.
Etwas mit Geschwindigkeit wäre gut, schließlich ist Geschwindigkeit oft spektakulär, vor allem wenn es schief geht. Ein schneller Ball ist eine Sache, aber ein schneller Ball, der jemand gegen die Leistenregion prallt ist schon ein Hingucker. Rennfahren könnte funktionieren, doch Eddie hat davon gehört, dass Abgase nicht gut für die Gesundheit sind. Besser wäre wohl ein Hobby, das die Gesundheit stärkt und trotzdem schnell ist – vielleicht Wasserrutsche? Schließlich ist man schnell, und man muss unter Umständen ein wenig im Wasser strampeln und das ist gesund! Es ist wohl nicht leicht unter der Flut von Möglichkeiten sich für das Richtige zu entscheiden. Deswegen gibt es auch Leute, die die entsprechenden Entscheidungen einfach aussourcen, zum Beispiel müssen wir uns nicht unbedingt für einige Klamotten entscheiden, sondern wir wenden uns einfach an den entsprechenden Style-Berater – heutzutage alles online.

 

polo-1224399_1920

Aber einen Hobby-Berater will Eddie dann doch nicht kontaktieren, also sucht er weiter und kommt zu seiner Entscheidung: Polo! Auf Pferden zu reiten, um einen Ball zu jagen ist perfekt. Es ist schnell, spektakulär und Pferde sind Hingucker wie wir aus dem Western wissen.

Doch Reitstunden sind leider nicht sonderlich günstig, da Pferde nicht sonderlich günstig sind. Also entscheidet sich Eddie für eine erst mal günstigere Variante, während er nebenbei für Reitstunden spart. Wo geht man also hin, wenn man Geld sparen will? Das Internet! Dort findet er dann tatsächlich Polo-Reiten als Computerspiel, also macht er sich ran zu üben – voller Ausdauer. Mit der Zeit wird Eddie immer besser und das Spielen wird Teil von seinem System, doch jede Aktion fordert eine Reaktion und Eddies Körper reagiert mit einer Anpassung an seine stundenlange Sitzhaltung vor dem Rechner. Er nimmt zu, erst ein bisschen, dann etwas mehr.
Als er dann schließlich das Geld für die Reitstunden angespart hat, ist er leider zu schwer für das Reiten, also weicht er auf die einzige Option aus, die ihm einfällt, um doch sein Geld in den Reitsport zu investieren. Er geht auf die Rennbahn und verzockt sein Geld.
Nun sitzt er traurig in der Rennbahn und weiß nicht was er nun posten soll. Das ist eben das Problem, wenn wir uns nur aufgrund der Beobachtung anderer zu einem Lebensstil oder zu einem Hobby entscheiden. Gerade im Zeitalter der vielen Entscheidungsmöglichkeiten sollten wir uns darauf besinnen, was wir persönlich wirklich wollen.

Alexander Knaack
Verfolgen Alexander Knaack:

Alexander Knaack ist für die Medienagentur Peter Nickel im Bereich Online-Marketing tätig. Weiterhin bringt er sich redaktionell in Form von aktuellen Beiträgen im Blog TippsTrendsNews ein.