Wieso entscheiden sich viele von uns für Weihnachtseinkäufe auf den letzten Drücker?

with Keine Kommentare

Es wird weihnachtlich. Für einige von uns ist dies die Zeit in welcher wir uns zurückziehen und unsere innere Gemütlichkeit entdecken. Doch angesichts der nahenden Feiertage kann aus Gemütlichkeit schnell Stress werden. Wieso entscheiden sich also die einen für Vorbereitungen auf den letzten Drücker, während die andere durch eine kontinuierliche Planung versuchen jede Form von Stress zu vermeiden?

Weihnachten gilt als Fest der Besinnlichkeit, welches in der Regel dafür genutzt wird, um die Familie näher rücken zu lassen. Nun stellt sich die Frage, wie der Einzelne zur Familienbande steht, um sein Verhalten bezüglich der weihnachtlichen Vorbereitungszeit zu verstehen. Denn um die nötige Motivation zu einer strukturierten Weihnachtsvorbereitung aufzubringen, muss er oder sie eine positive Beziehung sowohl zu diesem festlichen Ritual als zu seinen liebsten Angehörigen pflegen. Nun gibt es Menschen auf die treffen zwar beide Kriterien zu, dennoch fällt ihnen erst am 23.12. ein, dass es so etwas wie Weihnachten gibt. Dies liegt mitunter dran, dass einige Menschen aufgrund ihres evolutionären Erbes darauf programmiert sind auf unmittelbare Stimuli zu reagieren. Gerade unsere männlichen Vorfahren lebten in einer Welt, in welcher sie rauszogen, um die tägliche Nahrungsversorgung sichern.

christmas-234105_1920

Dabei ging es Leben und Überleben und die Hinweise, die es in der Umgebung  zu lesen galt, um das Fortbestehen zu garantieren, waren meist kleine Bewegungen – ein Rascheln im Gras und dergleichen, die dann ein hochschnellen des Adrenalinspiegels zur Folge hatten. Ein kleiner undramatischer Kringel am Kalender lässt sich im Gegensatz dazu schnell ignorieren. Schließlich hat der tägliche Kampf ums Überleben Vorrang – den Weg zur Arbeit unbeschadet überstehen, das tägliche Soll auf der Arbeit erfüllen ohne den Chef zu erzürnen… Im Allgemeinen fällt daher einigen von uns das Planen einfach schwerer. Bei denjenigen, die einen ausgeprägteren Nestbautrieb haben, hat dieses feierliche Ereignis allerdings solche eine Gewichtung, dass sie gar nicht anders können als entsprechende Vorbereitungen zu treffen. Meist sind dies Frauen, die während unserer evolutionären Entwicklung und wie heute noch bei Jäger- und Sammlerkulturen zu beobachten mit dem Sammeln von Früchten, essbaren Pflanzen sowie der Aufzucht des Nachwuchse beschäftigt waren. Ihnen scheint somit diese Tradition mehr auf den Leib geschnitten zu sein, da es darum geht kontinuierlich Aufmerksamkeiten für die Höhle zu sammeln, während dem Mann tendenziell die einmalige Schlacht (wie damals gegen das Mammut) eher zusagt, – also stürzt er sich am 23.12. in das Getümmel, um voller Hektik sich die richtigen Geschenke zu erkämpfen.

 

Peter Nickel
Verfolgen Peter Nickel:

Entscheider, Unternehmer und Agenturinhaber, Gründer des Unternehmerformats „TippsTrendsNews“ auf N24, Topspeaker. Zudem ist er Chancengeber, Möglichmacher, Visionär und Antreiber.

Peter Nickel
Letzte Einträge von